Buchprojekt „Ocean Warriors“ in Raja Ampat

 

Gemeinsam mit unserem Projektpartner „Friendly Drifter“ und unserem Sponsor BORSI haben wir im Herbst 2016 ein weiteres Projekt zum Thema „Ökologische Bildung und strategische Plastikentsorgung in besonders sensiblen und schützenswerten Regionen dieser Erde“ gestartet.

In Raja Ampat, einem Archipel in Indonesien (West Paua), welches in seiner maritimen Artenvielfalt weltweit einzigartig ist, gibt es ähnlich wie in Puerto Natales, wo wir unser erstes Projekt „Container für Puerto Natales“ bereits erfolgreich umgesetzt haben, weder Know-how noch finanzielle Kapazitäten, um eine professionelle Müllentsorgung zu gewährleisten.

Deshalb haben es sich die Macher von „Friendly Drifter“ zum Ziel gesetzt, mit Unterstützung der regionalen Politik und Bevölkerung ein professionelles Mülltrennungs- und –entsorgungs-System aufzubauen, das den Naturschutz  und die Artenvielfalt in der Region langfristig schont und erhält. Die Challenge ist in diesem Fall besonders hoch, da die Organisatoren förmlich bei null anfangen!

Das Ziel soll in mehreren Projektetappen erreicht werden. Nachdem die Organisatoren von „Friendly Drifter“ im ersten Schritt über verschiedene Fundraising-Projekte erste finanzielle Mittel zusammengetragen haben (Ocean´s Run), sollen nun im zweiten Schritt Projekte entwickelt werden, die es ermöglichen, die örtliche Bevölkerung, aber auch die regionalen Verantwortlichen aus Politik und Erziehungswesen in Bezug auf Müllvermeidung, Mülltrennung und Recycling zu sensibilisieren und weiterzubilden.

Das erste Teilprojekt hierzu,  „Ocean Warriors-Plastic in Paradise““, wurde bereits mit lokalen Freunden des Projekteams gestartet. „Ocean Worrios – Plastic in Paradise“ ist ein Kinderbuch, das die Geschichte des heimischen Geschwisterpaares Novi und Petrus erzählt, die sich in ihrer Heimat Raja Ampat im Paradies glauben, bis sie eines Tages beim Tauchen mit der Situation konfrontiert werden, dass ihre Freundin, die Meeresschildkröte Kura-Kura, fast an einem verschluckten Stück Plastik erstickt.

Von dem Tag an stellen sie sich Fragen: Woher kommt all der Müll, den sie selbst gar nicht produzieren, wie kann man ihn vermeiden und wie kann man selbst helfen, den Ozean und die Strände sauber zu halten.

Dieses Buch, soll in Kürze als Unterrichtsmaterial in den Schulen der Region vorgestellt werden, um somit die Kleinsten bzw. die nächste Generation zu sensibilisieren und zu mobilisieren. Mit dem Buch, dessen Druck die Firma BORSI sponsert, ist den Autoren ein berührender Ratgeber für die Jugend gelungen, der auch deshalb so authentisch ist, da der Text und die liebevollen Illustrationen von Menschen beigesteuert wurden, die ihr Herz an diesen Ort der noch zu den letzten „Gärten Eden“ dieses Planeten zählt, realisiert wurden.

Raja Ampat liegt östlich der Molukkeninsel Halmahera und nordwestlich der Vogelkophalbinsel Neuguineas. Die Inseln des Archipels unterscheiden sich teilweise sehr stark voneinander. Die vier Hauptinseln sind gebirgig mit sandiger und felsiger Küste. Kleinere Inseln umgeben sie zumeist. Die kleinen Inseln jenseits der vier Großen bestehen nur aus Fels und Stein und eignen sich daher nicht für den Ackerbau, sodass sich die Einwohner ihren Lebensunterhalt nur als Fischer verdienen können.

Das Gebiet hat die welthöchste Anzahl an Steinkorallenarten für ein Gebiet vergleichbarer Größe. Insgesamt 488 Arten an Steinkorallen wurden identifiziert. Von 35 weiteren Arten, die man bei der Expedition fand, waren 13 vermutlich neu für die Wissenschaft. Etwa 75 % der weltweit bekannten Korallenarten befinden sich hier.

Das Gebiet wurde bisher nicht durch das Klimaphänomen El Niño betroffen und wird daher als eine mögliche Quelle für die Wiederbesiedelung stark gefährdeter Korallenriffe im restlichen Indonesien und in den Philippinen angesehen.

 

Mehr unter:

https://de.wikipedia.org/wiki/Raja_Ampat